Prof. Dr. Alexander Schmidt

Prof. Dr. Alexander Schmidt

Alexander Schmidt ist Direktor des Kurt-Singer-Instituts für Musikphysiologie und Musikergesundheit (KSI) der Hochschule für Musik Hanns Eisler und der Universität der Künste Berlin sowie Leiter des Berliner Centrums für Musikermedizin (BCMM) an der Charité Universitätsmedizin Berlin. Als W3-Professor für Musikermedizin vertritt er in Berlin das gesamte Fachgebiet in Klinik, Wissenschaft und Lehre. Er bietet u.a. eine Spezialsprechstunde für Musiker am BCMM an, leitet das Präventionsprogramm zur Musikergesundheit für Musikstudierende am KSI sowie einen von der Universität der Künste zertifizierten berufsbegleitenden musikphysiologischen und musikermedizinischen Weiterbildungskurs.

Alexander Schmidt studierte Klavier bei Prof. W. Krajnew an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und Medizin an der Medizinischen Hochschule Hannover. Anschließend absolvierte er eine ärztlich-wissenschaftliche Ausbildung zum Facharzt für Neurologie an der Klinik für Neurologie und am Institut für Neurogenetik der Universität zu Lübeck. Er promovierte am Institut für Musikphysiologie und Musikermedizin in Hannover und habilitierte im Fachgebiet (Experimentelle) Neurologie an der Universität zu Lübeck.

Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen u.a. auf berufsbedingten Musikererkrankungen, insbesondere der fokalen Dystonie bei Musikern, dem Einfluss von Musik und Musizieren auf Gesundheit und Entwicklung sowie hirnphysiologischen und -pathophysiologischen Prozessen beim Musizieren. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, hielt eingeladene Vorträge bei nationalen und internationalen Kongressen, erhielt mehrere Wissenschaftspreise und konnte erfolgreich Drittmittel einwerben.

Seit September 2017 ist er Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin.