Wissenschaftsförderung

Wissenschaftspreis 2017 der DGfMM für Karl Hartmann

Karl Hartmann

Klinik für Neurochirurgie am KRH Klinikum Nordstadt in Hannover, erhält den Wissenschaftspreis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin (DGfMM).
Herr Hartmann wird für seine Arbeit “Structural Neuroplasticity in Expert Pianists Depends on the Age of Musical Training Onset” ausgezeichnet (publiziert in NeuroImage 126 [2016] 106–119*).
Der Wissenschaftspreis ist mit 3000.- Euro dotiert und wird im Rahmen des 16. Symposiums der DGfMM vom 29.-30. September 2017 in Oberwesel überreicht.

Dem Preisgremium für den Wissenschaftspreis 2017 der DGfMM gehörten an:

Dr. med. Anke Grell (Hamburg), Prof. Dr. med. Hans-Christian Jabusch (Dresden), Prof. Dr. med. Maria Schuppert (Würzburg/Kassel), PD Dr. med. Anke Steinmetz (St. Goar-Oberwesel), Alexandra Türk-Espitalier, M.Sc. (Wien/Frankfurt)

* geteilte Erstautorenschaft mit Lucía Vaquero, die hierfür bereits eine spanische Auszeichnung erhielt

Frühere Wissenschaftspreise

Entsprechend den Statuten der DGfMM zur Förderung der wissenschaftlichen Erkenntnisse auf dem Gebiet der Musikphysiologie und Musikermedizin wurde 2016 der Wissenschaftspreis der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin DGfMM vergeben.

frühere Preisträger