Zeitschriften Abstracts

Nur für unsere Mitglieder

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

Herausgeber:
E. Altenmüller (Hannover), J. Blum (Frankfurt-Worms), H.-C. Jabusch (Dresden), H. Möller (Berlin), M. Schuppert (Würzburg-Kassel)

Hinweise für AutorInnen

Allgemeines

Die Fachzeitschrift „Musikphysiologie und Musikermedizin“ bietet die Möglichkeit, wissenschaftliche Originalarbeiten, Fortbildungs- und Übersichtsarbeiten zu veröffentlichen. Zum Themenkreis gehören physiologische/körperliche, psychologische/ psychosomatische und klinische Probleme sowie Arbeiten zur Prävention bei MusikerInnen und anderen darstellenden KunstlerInnen. Die Auswahl der zur Veröffentlichung kommenden Beitrage treffen die HerausgeberInnen in Zusammenarbeit mit einem wissenschaftlichen und einem künstlerischen Beirat. Die Publikationsmöglichkeit schließt ausdrücklich MusikerInnen, MedizinerInnen, KrankengymnastInnen, Instrumental- und GesangspädagogInnen, ArbeitswissenschaftlerInnen, InstrumentenbauerInnen wie auch LehrerInnen verschiedener für KünstlerInnen relevanter Körpertechniken ein. Die Inhalte dieser Publikationen müssen nicht die Meinungen der HerausgeberInnen widerspiegeln.

Manuskripte

Die Manuskripte sollten in deutscher Sprache im Word-Format geliefert werden und Titel und Abstract in englischer Sprache enthalten. Sie sollten formal und inhaltlich so durchgearbeitet sein, dass Änderungen in den Korrekturabzügen unnötig sind.

Titelblatt

Das Titelblatt enthält:

Titel der Arbeit, Vor- und Nachnamen der AutorInnen, Ort, Klinik-/Institutsadresse. Eine Zusammenfassung in deutscher und englischer Sprache ist zwingend. Sie enthält maximal 200 Worte. Zusätzlich werden fünf deutsche und fünf englische Schlüsselworte notwendig. Bitte geben Sie eine vollständige Korrespondenzadresse an: Titel, Vor- und Nachname, Klinik/Institut, Postadresse, E-Mail und evtl. Webseite.

Literatur

Es werden nur im Text zitierte Arbeiten aufgeführt. Das Verzeichnis sollte 25 Literaturangaben nicht überschreiten. Sortieren Sie die Literatur bitte in alphabetischer Reihenfolge.

Im Text setzen Sie bitte die Nummern zu den Literaturverweisen in eckige Klammern, z. B. [2, 3]. Bei Büchern und Kapiteln in Buchbeitragen geben Sie bitte auch den Verlagsnamen an, z. B. [2, 1]. Zeitschriftenbeiträge werden zitiert: Sämtliche AutorInnennamen mit nachgestellten Initialen der Vornamen ohne Punkt: Beitragstitel. Titel der Zeitschrift (abgekürzt nach Index Medicus) Jahr; Bandnummer: Doppelpunkt vor Anfangs- und Endseitenzahl, am Ende ohne Punkt, z. B. [4]. Zitate setzen Sie bitte kursiv, die Angabe der zitierten Seitenzahl erfolgt in der eckigen Klammer, z. B. [3, S. 195f.]. Internetseiten werden zitiert nach AutorInnennamen, Initialen, Titel, Zeitschrift, URL (Abfragedatum), bzw. wenn ohne AutorIn am Ende der Literaturliste mit Abfragedatum [5, 6].

Literatur (Beispiele)

1.    Altenmüller E, Jabusch H-C: Neurologie. In: Spahn C, Richter B, Altenmüller E (Hrsg): MusikerMedizin, Schattauer, Stuttgart 2011: 187–227

2.    Blum J: Medizinische Probleme bei Musikern, Thieme, Stuttgart 1995

3.    Marstedt, G, Möller H, Müller R, Samsel W: Musikergesundheit. Ergebnisse einer Befragung junger Musiker über Berufsperspektiven, Belastungen und Gesundheit. Schriftreihe zur Gesundheitsanalyse (39): St. Augustin 2005

4.    Schuppert M, Münte TF, Wieringa BM, Altenmüller E: Receptive amusia: Evidence for cross-hemispheric neural networks underlying music processing strategies. Brain 2000; 123: 546–559

5.    Walter U, Nöcker G, Plaumann M, u.a.: Memorandum zur Präventionsforschung – Themenfelder und Methoden, Gesundheitswesen 2012 (74), www.thieme-connect.de/ejournals/kooperation/81/1353585600077.pdf (18.03.2013)

6.    www.dgfmm.org (03.04.2013)

Abbildungen

Die Abbildungen sind auf das notwendige Minimum zu beschränken. Bevorzugt werden Strichzeichnungen und statistische Graphiken, allerdings können auch kontrastreiche Halbton-Abbildungen gedruckt werden. Farbabbildungen werden nur in SW wiedergegeben. Bitte arbeiten Sie Abbildungen in den Text ein und schicken sie diese außerdem auch als separate Bilddateien (*.jpg, *.tif, *.gif, *.pcx,*.bmp) zusammen mit dem Manuskript. Die AutorInnen ist für die Genehmigung eventueller Personenabbildungen selbst verantwortlich.

Sonderdrucke

Die AutorInnen erhalten auf Wunsch die PDF-Datei ihrer Arbeit und können darüber frei verfügen, wie auch ggf. die Arbeit beliebig ausdrucken.

Die Manuskripte nimmt entgegen:

Prof. Dr. Jochen Blum
Welschstr. 5
55131 Mainz

E-Mail: blum @dgfmm.org

 

Hinweise für Autoren als PDF Download